Flora & Fauna

Aufgrund der sehr abwechslungsreichen Geographie sowie einem vielseitigen Klima, findet man ebenfalls einen enormen Artenreichtum bezüglich Flora und Fauna in Kolumbien. Das Land weist eine einzigartige Biodiversität mit einer hohen Anzahl endemischer Arten auf. 10% aller Tier- und Pflanzenarten findet man in Kolumbien wieder. Dies es lässt es zum Land mit der zweitgrößten Artenvielfalt pro Gebietseinheit weltweit werden.





Flora

Kolumbien gilt als wahres ökologisches Highlight. 53,2 Millionen der Landesfläche sind mit natürlichen Wäldern, vor allem tropischen Regenwald bedeckt. Andere Vegetationszonen bilden die Savannen, Trocken-, aber auch Feucht- sowie Sumpfgebiete. Man findet vor allem Mangrovensümpfe, üppigen tropischen Regenwald, offenes Gras- und Buschland, dichte Galeriewälder oder geheimnisvolle Berg- und Nebelwälder. In den Hochanden (páramos) wachsen überwiegend Gräser, Moose oder „frailejónes“ (Korbblütler mit leuchtend gelben Blüten).


Kolumbien zählt insgesamt zwischen 45.000 und 55.000 verschiedene Pflanzenarten, darunter zahlreiche endemische Arten. Es gibt 3.500 Orchideenarten in Kolumbien, was etwa 15% aller existierenden Orchideenarten der Welt ausmacht. Die Orchidee „Cattleya Trianae“, im Volksmund Maiblume oder Maililie genannt, wurde 1834 zur Nationalblume gekürt.

Die Wachspalme, die im Departamento Quindio wächst, wurde aufgrund ihrer außergewöhnlichen Stärke, Langlebigkeit und Höhe zum Nationalbaum gewählt. Die Wasserlilie „Victoria Regia“ bildet hier, im Amazonasgebiet, Blätter, so groß, dass ein Baby darauf schlafen könnte.




Fauna

Tierbeobachtung in Kolumbien ist abwechslungsreich, interessant, spannend und einzigartig, denn auch das Tierreich bietet eine immense Vielfalt. Bei der Anzahl der lebenden Spezies nimmt das Land den dritten Platz ein. In der Vogelwelt bietet es mit rund 1.800 Arten den an Vogelspezies reichsten Ort der Welt. Der Nationalvogel ist der majestätische Andenkondor, der als Symbol für Freiheit und nationaler Souveränität auch im Nationalwappen wiederzufinden ist.


Aber auch die vielen Kolibriarten oder stahlblaue Eisvögel ziehen Ornithologen an. Aufgrund paradiesischer Verhältnisse hinsichtlich Sumpf- und Flussgebieten, siedeln sich ebenfalls zahlreiche Fisch-, Amphibien-, sowie Reptilienarten an. Auch mehrere Hundert Säugetierarten wie Tapire, Gürteltiere, Faultiere, Jaguare, Pumas, Brillenbären oder Affen lassen sich in Tiefen der Wälder aufspüren. Natürlich findet man am häufigsten die Kleineren wie Ameisen und Tausendfüßler, aber auch bunt schillernde Schmetterlinge.







Um die vielfältige, artenreiche Flora und Fauna Kolumbiens zu schützen, wurden bereits mehrere Nationalparks gegründet. Außerdem wird bei Reisen nach Kolumbien zunehmend Wert auf schonendes, „grünes“ Reisen gelegt.
Von großem Vorteil sind geführte Touren, da man so immer einen Spezialisten an seiner Seite hat.





– Anzeige –






Anzeige





Urlaubsschutz24: Reiseversicherung, Reiserücktrittsversicherung plus Urlaubsgarantie – Kompetenter Reiseversicherung Spezialist

Weltweit sicher unterwegs mit dem Versicherungsschutz der Hanse Merkur!