Einreise- und Zollbestimmungen

Einreisebestimmungen für Kolumbien

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen rein touristischen Aufenthalt in Kolumbien kein Visum. Es genügt der Reisepass, welcher jedoch noch mindestens sechs Monate gültig sein muss.
An den Grenzübergangsstellen bzw. auf den internationalen Flughäfen wird von der Immigrationsbehörde “Departamento Administrativo de Seguridad (DAS)” per Stempel im Reisepass die Aufenthaltsdauer festgelegt. Sie sollten daher bei der Einreisekontrolle durch Vorlage von Einladungsschreiben, Flugtickets o.ä. die Grenzbeamten bitten, eine Aufenthaltsdauer zu genehmigen, die den angestrebten Aufenthaltszeitraum – 30, 60 bzw. maximal 90 Tage, abdeckt, was in der Regel auch erfolgt. Überschreitet der Aufenthaltszeitraum die genehmigte Aufenthaltsdauer, muss rechtzeitig beim DAS eine Verlängerung beantragt werden, welche gebührenpflichtig ist. Die Aufenthaltsdauer beträgt insgesamt maximal 180 Tage. Das DAS ist in allen größeren Städten des Landes vertreten. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Internetseite www.das.gov.co .

Sofern der Aufenthalt nicht ausschließlich touristischen Zwecken dient, kontaktieren Sie bitte die Botschaft der Republik Kolumbien in Berlin mit der Frage, ob ein Visum für Ihren Aufenthalt in Kolumbien erforderlich ist. Informationen zu Visa für Kolumbien finden Sie auf den Internetseiten der Botschaft unter www.botschaft-kolumbien.de bzw. www.embajada-colombia.de .

Bei der Einreise auf dem Landweg sollte darauf geachtet werden, dass man am Grenzübergang einen Einreisestempel erhält. Dies gilt insbesondere für Einreisen zur Nachtzeit. Außerdem benötigen Sie den Ausreisestempel des betreffenden Landes.

Es ist empfehlenswert folgende Dokumente gegebenenfalls bei sich zu haben:
• Studentenausweis
• Internationaler Führerschein
Impfausweise
Reise- oder ärztliche Versicherung
• Aktuelle Passfotos
• Fotokopien von Reisepass, Kreditkarten, Versicherungen und weiterer Dokumente




Zollbestimmungen bei Ein- und Ausreise

Zollkontrollen werden sowohl bei der Ein- als auch bei der Ausreise durchgeführt. Persönliche Gegenstände sind zollfrei. Möchten Sie mehr als 10.000 US-Dollar bar einführen, sind diese zu deklarieren.
Gemüse, Pflanzen- und Pflanzensamen, Fleisch und andere Tierprodukte für den Verzehr dürfen nicht eingeführt werden.

Bei der Ausfuhr sollten Sie darauf achten, dass Sie für in Kolumbien gekaufte Gegenstände wie Smaragde oder Goldschmuck Quittungen bei sich führen.
Es besteht ein Ausfuhrverbot für kolumbianische Original-Kulturgüter. Bedenken Sie dies bitte beim Souvenirkauf.

Genauere Ein- sowie Ausfuhrbestimmungen sollten Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Behörden (www.zoll.de ; www.botschaft-kolumbien.co) einsehen bzw. telefonisch erfragen.







Kolumbien-Spezialist Markus Recknagel empfiehlt:


Kolumbien intensiv erleben,
das bedeutet Kultur und Geschichte erfahren, mit den Einheimischen Gespräche führen und intakte Natur beobachten, sogar riechen können. All das ist bei einem Ausflug hoch zu Ross in San Agustin möglich.


Eingekehrt wird in einer Hazienda wo köstlicher Kaffee der Region gereicht und beim Mittag eine typische heiße Hühnersuppe serviert wird. San Agustin bietet für jeden etwas: Auf dem Pferd unterwegs zu sein vermittelt mir ganz besonders das Gefühl frei zu sein – mitten in Kolumbien!